Komplementärmedizin in Schweizer Bundes-verfassung

In einem Volksentscheid spricht sich eine eindeutige Mehrheit für die Integration der Komplementärmedizin, dazu wird die anthroposophische Medizin, klassische Homöopathie, Neuraltherapie, Pflanzenheilkunde (Phytotherapie) und Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) gezählt, ins Gesundheitswesen aus. Die Bundesverfassung wird erweitert um den Satz «Bund und Kantone sorgen im Rahmen ihrer Zuständigkeiten für die Berücksichtigung der Komplementärmedizin».

Diese fünf  Richtungen der ärztlichen Komplementärmedizin sollen auch in die Grundversicherung aufgenommen werden.

Teile diese Seite: