Der Wartesaal des Bahnhofs von Pottschach: Die Wiege der Anthroposophie?

„Hier beginnt für den Knaben (Rudolf Steiner, Anm. des Verf.) ein Wahrnehmen der geistigen Welt, insbesondere der Geister der Natur. Es tritt aber damit ebenso das Bedürfnis auf, das geistige Erleben selbst in seiner Art und seiner Beziehung zum sinnlichen Erleben zu verstehen.“ (Stefan Weishaupt: »Versuche jetzt und später, so viel du kannst, für mich zu tun!« Das erste Auftreten geistigen Erlebens in der Seele des jungen Rudolf Steiner. die Drei, Zeitschrift für Anthroposophie in Wissenschaft, Kunst und sozialem Leben. 81. Jahrgang 2011, Februar 2011, 34)

WEBTIPPS ZU RUDOLF STEINER UND POTTSCHACH

Film „Abenteuer Anthroposophie“

Rudolf Steiner Zitate aus: „Mein Lebensgang“

Dr. Rudolf Steiner und Pottschach

Pottschach und Rudolf Steiner: Eine Spurensuche zum 150. Geburtstag

Dr. Rudolf Steiner und Pottschach

Teile diese Seite: