Dr. Rudolf Steiner und Pottschach

Mit diesem Beitrag möchte ich meine Beiträge zu  „Rudolf Steiner und Pottschach“ abschließen.

Rudolf Steiner liebte die Gegend um den Bahnhof von Pottschach und die Zeit in Pottschach:

Zitate aus: „Mein Lebensgang“ I. Kapitel:

Pottschach:

  • Die Eisenbahn
  • Der Pfarrer von St. Valentin
  • Die Geburt der Geschwister
  • Die Dorfschule in Pottschach
  • Der Vater übernimmt selbst den Unterricht
  • «Grenzen der Erkenntnis»
  • Mühle und Spinnfabrik
  • Der brennende Zug

Abschließend möchte ich noch auf einen Artikel „Der Prophet im eignen Land“ der österreichischen Journalistin Barbara Chaloupek in Info3, Anthroposophie im Dialog, Heft April 2011, S 41-47, hinweisen.

Steiner-Biographien

„Mit neuen Biographien zu Rudolf Steiner sind gleich drei große Verlage in das Steiner-Geburtstagsjahr 2011 gestartet. Jede davon hat ihre Vorzüge und alle drei haben einen Nachteil. Mehr.

Anthroposophie in Österreich

wegweiser ANTHROPOSOPHIE IN ÖSTERREICH

Anthroposophische Medizin in Österreich

Es gibt AUCH IN KRANKENHÄUSER anthroposophische Angebote: Ambulanzen und und Spitalsstationen, die anthroposophische Medizin einsetzten. Über die Gesellschaft für anthroposophische Medizin in Österreich können die Adressen erfahren werden.

Rudolf Steiner und unsere Apotheke Alpenland in Pottschach

Teile diese Seite: